Dr. med. Andreas Schulte-Roth D.O. - Facharzt für Orthopädie - Naturheilverfahren - Akupunktur - Manuelle Medizin

Schonend behandeln !

Dr. med. Andreas Schulte-Roth D.O. - Facharzt für Orthopädie - Naturheilverfahren - Akupunktur - Manuelle Medizin

Schonend behandeln !

Dr. med. Andreas Schulte-Roth D.O. - Facharzt für Orthopädie - Naturheilverfahren - Akupunktur - Manuelle Medizin

Schonend behandeln !

Dr. med. Andreas Schulte-Roth D.O. - Facharzt für Orthopädie - Naturheilverfahren - Akupunktur - Manuelle Medizin

Schonend behandeln !

Behandlungsschwerpunkte - Stoßwellen-Therapie

Schulterschmerz - Kalkschulter - Tendinosis calcarea
Tendinosis calcarea

Der Tendinosis calcarea (auch: kalzifizierende Tendinitis) liegen kalkartige Ablagerungen in Sehnen und Sehnenansätzen zugrunde. Sie kommen besonders an der Rotatorenmanschette des Schultergelenkes vor. Hier ist am häufigsten die Supraspinatussehne betroffen. Weitere häufigere Lokalisationen sind z. B. Patellarsehne und Achillessehne, es kann aber prinzipiell auch jede andere Sehne betroffen sein.
Verschiedene Prozesse lösen einen Umbau bzw. eine
Ruptur der kalkartigen Ablagerungen aus, in deren Folge entzündliche Vorgänge ablaufen, welche die Symptome wie Schmerzen, Schwellung, Rötung und Bewegungseinschränkung hervorrufen.
Die Diagnose wird durch
Röntgenaufnahmen oder eine Sonographie des betroffenen Gelenks respektive der betroffenen Sehnen gestellt.
Die Behandlung erfolgt durch Gabe entzündungshemmender Medikamente wie
Diclofenac oder Injektionen mit Steroiden und Lokalanästhetika.
Weiterhin sind Erfolge mit der
extrakorporaler Stoßwellentherapie (ESWT) beschrieben. Bei Erfolglosigkeit der konservativen Methoden kann die – offen chirurgische oder arthroskopische – operative Entfernung zum Erfolg führen.

Ursachen

Eine Sehnenverkalkung bildet sich am
Sehnenansatz von Muskeln, infolge von Mikroverletzungen des Gewebes, die durch Überbeanspruchung entstehen. Im Verlauf der Heilung dieser Mikroverletzungen lagert der Körper als Reparaturmaßnahme Knochenmaterial in den Sehnenansatz ein. Auch können wiederkehrende Schleimbeutelentzündungen zu Kalkeinlagerungen führen und dann ein mechanisches Hindernis darstellen. Kalkeinlagerungen können über eine sehr lange Zeit bestehen, ohne wesentliche Beschwerden zu verursachen.
Kommt es jedoch zu einer Reizung im Bereich des verknöcherten Sehnenansatzes, können Entzündungen entstehen. Ohne Behandlung führen die Entzündungen wiederum zu einer Verstärkung der Verknöcherung und somit zu einer permanenten Verschlechterung, mit der Gefahr eines chronischen Verlaufs. Ein normaler Bewegungsablauf ist dann oft nicht mehr möglich.
Symptome
  • stechender Schmerz beim Anheben des betroffenen Armes
  • dumpfe, unregelmäßig auftretende Schmerzen im Schulterbereich auch ohne Belastung (z. B. im Liegen)
  • Anlaufschmerzen (nach längerer Ruhephase, insbesondere morgens)
  • gelegentliche Schwellungen im Gelenkbereich
  • starke Druckempfindlichkeit am Sehnenansatz
  • eingeschränkte Beweglichkeit
Verbreitung
Therapieformen
Text-Quelle: Wikipedia - freie Enzyklopädie - teilweise überarbeitet
Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von STORZ-MEDICAL